Vulkan Stromboli – Stromboli Italien – Sizilien Äolische Inseln – Äolische Inseln Sizilien – Sizilien Inseln – Vulkan Stromboli

Hotel Ossidiana

Emozioni infinite....

Ausflüge nach Lipari und den Äolischen Inseln

Der Archipel der Äolischen Inseln erhält seinen Namen vom Gott Eolo, dem unumstrittenen Gott der Winde. Es besteht aus sieben Inseln, die auch “die sieben Schwestern” genannt werden, die einen besonderen Zauber haben: Lipari, Vulcano, Stromboli, Salina, Panarea, Alicudi und Filicudi sind alle vulkanischen Ursprungs.
Wenn Sie die anderen Inseln kennenlernen wollen, so können Sie, dank der häufigen Verbindungen per Tragflügelboot, Tagesausflüge nach Panarea, Vulcano, Salina und Lipari organisieren.

Die Insel Lipari
Lipari, das antike griechische Meligunis.
Rundfahrt um die Insel per Auto mit Stopps in Quattrocchi, Quattropani-Chiesa Vecchia (Alte Kirche), bei den Thermen von S. Calogero, in Acquacalda, bei den Steinbrüchen für Bimsstein und Obsidian, sowie in Canneto.
Ausflüge nach Monte Guardia, Monte S. Angelo, Cappero-Semaforo und Pirrera-Forgia Vecchia.
Bootsausflug mit Aufenthalt bei den Klippen und beim so genannten Badestein 'Pietra del Bagno'.
Il Castello
Die Festung, die als 'il Castello' bekannt ist, ist eine eindrucksvolle Kuppel aus vulkanischem Lava, die sich ins Meer ausstreckt und sich bis zu einer Höhe von circa fünfzig Metern erhebt.
Nachdem sie vor weniger als 40000 Jahren entstanden war, ragt das 'Castello' mitten in einer breiten Bucht auf der Ostküste von Lipari auf und bietet noch heute die besten Anlegeplätze der Insel. Sie ist von hohen, unzugänglichen, vertikalen Sockeln umgeben. Oben weist sie eine ziemlich ebene Fläche aus. Dank ihrer Form hat sie schon immer eine echte natürliche Festung gebildet.
Das 'Castello' von Lipari wurde seit dem Neolithikum bewohnt und die Zeugnisse der Siedlungen aus allen Zeitaltern haben sich nach und nach überlagert, so dass das Gebiet im Laufe der Zeit immer höher wurde

Äolisches Archäologisches Museum
Die Geschichte des Archäologischen Museums der Äolischen Region "Luigi Bernabò Brea" von Lipari beginnt circa im Jahr 1950, als das Feld für politische Verbannung aufgelöst wurde, das sich während des Faschismus auf dem 'Castello' befunden hatte und es möglich war, mit den Ausgrabungen und den archäologischen Forschungen zu beginnen. Das Museum ist heute in fünf Sektionen unterteilt, die die vieltausendjährige Geschichte der Inselgruppe illustriert.
Die Kathedrale
Nach dem Untergang des Weströmischen Reiches (im Jahr 476) erlebte man in Sizilien die Gefahren von Angriffen der Vandalen und die Unterdrückung der Ostgoten. Deshalb hielten es die inzwischen zum Christentum bekehrten Bewohner von Lipari für richtig, die Bischofsresidenz ins Herz der Siedlung zu bringen.
Die neue Kathedrale - mit sehr begrenzten Abmessungen und keinesfalls mit denen der derzeitigen Kirche zu vergleichen - wurde am gleichen Platz errichtet, wo im klassischen Zeitalter ein kleiner Heidentempel stand.
Nach verschiedenen Gegebenheiten wurde die Abteikirche, die nach S. Bartolomeo benannt wurde, 1131 Kathedrale mit Giovanni di Pèrgana, der die Kirche und auch das Kloster vergrößern ließ.
Viele Jahrhunderte lang war die Kathedrale, die inmitten des Wirrwarrs der Häuser des alten Stadtgebildes vollkommen versunken war, aber auch daraus herausragte, Zeugnis für das religiöse und zivile Leben der Menschen der Insel. 

Das Normannische Kloster
Nach den ständigen Invasionen der Araber, war die Insel Lipari fast vollkommen unbewohnt; die Normannen schickten Benediktiner-Mönche dorthin, um sie wiederzubeleben. Diese bauten ein Kloster in der Nähe des 'Castello', während der Abt Ambrogio, der geistige Führer der Mönche, einen Kreuzgang bauen ließ. Der echte normannische Kreuzgang, den wir heute bewundern, wurde allerdings zur Zeit des Normannenkönigs Ruggero II um das Jahr 1131 erbaut.
Der Archäologische Park von Contrada Diana
Der Archäologische Park von Contrada Diana entstand 1971 nach den archäologischen Ausgrabungen, die von Luigi Bernabò Brea und Madeleine Cavalier geleitet wurden, die ein langes Stück der Stadtmauern aus dem griechischen Zeitalter im IV. Jahrhundert v. Chr. freigelegt hatten.
Die Idee des Parks entstand gemeinsam mit dem Bistum und der Gemeinde von Lipari, um eine grüne Lunge in der Stadt zu schaffen.

Vulcano
Ausflüge nach Vulcanello, Capo Grillo, zum großen Krater (386m). Umfahrung der Insel per Motorboot mit Stopps bei der 'Grotta del Cavallo' und in Vulcano Gelso. Besuch bei den Grotten 'grotte dell'Allume' und im gesamten Gebiet der östlichen Bucht (Baia di Levante), die von Rauchphänomenen betroffen ist, wo die unterirdischen Thermalquellen und natürlichen Schlämme außerordentlich therapeutische Wirkung haben.
Panarea
Ausflüge zum prähistorischen Ort Capo Milazzese und nach Calajunco. Besuch bei den kleinen Inseln Basiluzzo, Dattilo und Lisca Bianca. Eignet sich wegen der Transparenz des Meerwassers und des Reichtums des Meeresgrundes besonders gut für Tauchgänge.
Filicudi
Ausflüge: Bootsfahrt um die Insel mit Besuch der Grotten 'Grotte del Bue Marino', der Klippe "La Canna", zu den kleinen Inseln 'dell'Elefante' und von Montenassari, zum so genannten Glücksfelsen, dem 'Scoglio della Fortuna'; Besuch des prähistorischen Orts Capo Graziano.


Alicudi
Es empfiehlt sich der Ausflug zum 'Filo dell'Arpa' (675m), zum so genannten Gefängnisfelsen 'Scoglio della Galera' und zum 'Timpone delle Femmine'. Umrundung der Insel per Boot.
Salina
Die Insel, die Massimo Troisi faszinierte. Tatsächlich wurde der Film "Il Postino" (Der Postmann) genau dort gedreht. Sie ist außerdem für ihre Kapern und die Herstellung von Malvasia bekannt, dem berühmten Nektar der Götter.
Ausflüge: Fossa delle Felci (962m), Ausflug nach Valdichiesa, 'Semaforo di Pollara' und Punta Lingua. Rundfahrt der Insel per Auto. Umfahrung der Insel per Boot mit Aufenthalt in Punta Perciatu und in Pollara

VERANSTALTUNGEN AUF DEN ÄOLISCHEN INSELN
Stromboli "Isola alla Moda"
Modeschau: Präsentation der Bademodenkollektion
Feuertheater Teatro del Fuoco Stromboli
♦ Fest von San Bartolomeo im August
♦ Fest von S. Vincenzo


Danke für die Bilder : isoleeoliefreelance


Best Price Guarantee
Booking
Ankunft: Abfahrt: Personen: Promo Code:    

Messina Weather

Weather Right now
Wind: 14.48 km/h Humidity: 68 %


Weather Montag
min: 15° max: 21°
Partly Cloudy

Weather Dienstag
min: 16° max: 21°
Mostly Cloudy

Weather Mittwoch
min: 15° max: 17°
Light Rain

Weather Donnerstag
min: 14° max: 19°
Sunny

Weather Freitags
min: 14° max: 19°
Sunny



Sie möchten exklusiv unsere Sonderangebote erhalten und immer über Neuigkeiten und Events auf dem Laufenden sein? Dann abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen Newsletter!

SUBSCRIBE

IMS Soc. Amore mio s.a.s.- Via Marina, 98050 Stromboli - Isole Eolie (ME) - P.IVA 01641180839
Phone: +39.090/986006 - Fax: +39.090/986250 - E-mail: info@hotelossidiana.it

Powered by iJustweb CMS